Trampend von Tromsø auf die Lofoten

~ Tag 06 ~

Datum: Mittwoch, 06.10.2010
Wetter: Regen, 10 °C

Strecke: Hamnøya
Unterkunft: Zelt

In der Nacht hat es wieder geregnet und am Morgen, als der Wecker zum Sonnenaufgang klingelt, ist draußen entgegen der Wettervorhersage wieder alles grau in grau. Wir stellen den Wecker aus und kuscheln uns noch einmal tiefer in die Schlafsäcke.

Als wir wieder munter werden, regnet es schon wieder und so frühstücken wir heute spät und ausgiebig im Zelt. Zum Glück haben wir in der Apsis genügend Platz, um zu kochen und so wird keiner von uns dabei nass. Wir haben heute leckeren Kaviar-Aufstrich aufs Brötchen und noch etwas Salami und machen einige Schnappschüsse davon im Zelt.

So langsam legt sich mir dieses trübe Wetter aufs Gemüt. Seit drei Tagen keine Sonne mehr. Dafür hatten wir das herrlichste Wetter, während wir im Auto saßen, dass ist nicht fair! Von der versprochenen Wetterbesserung keine Spur und auch heute: Regen, Regen, Regen… nur von ganz kurzen Pausen unterbrochen. Bis zum Nachmmittag vertrödeln wir uns deshalb die Zeit mit Lesen, Knobeln, Tagebuch schreiben und schlafen.

Gegen 15 Uhr sind wir beide nach unserem kleinen Mittagsschläfchen wieder munter und nutzen eine kurze Regenpause, um ein paar Fotos von der Brandung zu machen und beschließen dann, damit wir wenigstens ein Bisschen Bewegung bekommen, noch einmal nach Reine zum Coop zu laufen.

Gegen 18.30 Uhr sind wir dann wieder zurück am Zelt mit frischen Brötchen, einer weiteren Tube Kaviarcreme und gefüllten Wassersäcken. Die Wetterprognose in den Tageszeitungen versprechen zunächst keine Besserung – deprimierend. Außerdem soll der Wind wieder stärker werden, wie uns jemand im Coop erzählt. Zur Sicherheit beschweren wir deshalb die Abspannleinen von unsem Zelt mit sechs großen Steinen und kochen unser Abendbrot. Dabei wird der Regen auch schon wieder stärker und wir verziehen uns wieder ins Zelt. Ein trostloser Tag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.