Trampend von Tromsø auf die Lofoten

~ Tag 16 ~

Datum: Samstag, 16.10.2010
Wetter: Rygge: sonnig 5 °C; Berlin: Regen, 13 °C

Strecke: Flug Rygge – Bodø – Berlin; Zugfahrt: Berlin – Elsterwerda – Königstein
Unterkunft: zu Hause

Um 06.45 Uhr kommt jemand von der Security, weckt uns und sagt wir sollen aufstehen, da der Flughafen jetzt geöffnet habe. Wir packen also unseren Krempel zusammen und gehen wieder vor an einen der Tische am Fenster, wo wir das erste Morgenrot sehen können. Zum Frühstück gibt es das letzte Buchweizenbrötchen und ein halbes Müslibrötchen. Diese Müslibrötchen beschließe ich zuhause auch einmal selbst zu backen, mit einem Roggenteig, Körnern, Rosinen und Nüssen…lecker. Um kurz vor 12 Uhr geht schließlich unser Flug mit 10 Minuten Verspätung bei strahlend blauem Himmel ab.

Als wir die Ostsee überfliegen zieht sich die Wolkendecke unter uns jedoch mehr und mehr zu und über Berlin setzten wir durch zwei dicke Wolkenschichten zur Landung an. Wir ahnen es schon, es wird wieder einmal regnen! Beim Landeanflug klatschen dann auch schon dicke Tropfen gegen die Scheiben.

Unser Gepäck bekommen wir dann ziemlich schnell und laufen zum Bahnhof. Dort stellen wir fest, dass wir zunächst einmal per Schienenersatzverkehr zum Hauptbahnhof fahren müssen, bevor wir in den Zug steigen können. Das bedeutet erst einmal mit dem Bus zum Ostbahnhof und von dort nach umständlicher Suche einen Regionalexpress zum Hauptbahnhof finden. Dort angekommen holen wir uns noch einen XL-Kaffee und essen eine Pizza, bevor um halb fünf unser Zug nach Elsterwerda abfährt.

Dort nehmen wir im Eiltempo meine Töchter von meinen Eltern in Empfang, denn unser Zug hatte etwas Verspätung und der Anschluss nach Dresden geht gleich darauf. In Dresden angekommen, haben wir noch etwas Zeit und essen einen Döner zum Abendbrot. Dann nehmen wir um 21.00 Uhr die S-Bahn nach Königstein und sind dann gegen zehn wieder zu Hause.

★★★  ENDE ★★★

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.