Sommer im Isergebirge

~ Tag 4 ~

Datum: Freitag, 02.07.2010
Wetter: sonnig, 30 °C

Tageskilometer: 10,9 km (Jizerka – Prehradou – Souš – Stausee Černá Desná)
Reine Gehzeit: 02:40:55
Durchschnittsgeschwindigkeit ohne Pausen: 4,1 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit mit Pausen:  2,0 km/h
Höhenmeter im An- & Abstieg: 154 m / 245 m
Minimale/Maximale Höhe: 749 m / 948 m

Unterkunft: Zelt

Heute Morgen gibt es ein sehr leckeres Frühstück in der Pension á la carte mit gebratenem Schinken und Ei, Brötchen, Aufstrich und viel Kaffee. So gestärkt und gut ausgeschlafen machen wir uns kurz nach 10 Uhr wieder auf den Weg in Richtung Stausee Souš, der unser heutiges Ziel ist.

Das Wetter verspricht auch heute Sonne pur mit den entsprechenden Temperaturen, aber so langsam gewöhnen wir uns daran. Schon kurz nachdem wir losgelaufen sind, kommen wir an einem kleinen Aussichtspunkt vorbei, dem Vlašský hřeben (Welscher Kamm), der uns schon einmal einen Blick auf unser Tagesziel in der Ferne erlaubt.

Als wir gegen Mittag am Stausee ankommen, müssen wir an dessen Ostseite jedoch wieder einmal einige Kilometer auf Asphalt gehen.

Als wir Souš, am südlichen Ende des Stausees ankommen, machen wir dann an einer kleinen Pension mit Gaststätte Rast. Wir trinken ein Bier und da wir inzwischen auch Hunger bekommen und so recht keine Lust haben, schon weiter zu gehen, essen wir noch etwas und trinken noch ein weiteres Bier. So bleiben wir schließlich fast drei Stunden hier sitzen, bevor wir uns endlich wieder unsere Rucksäcke aufsetzen, um uns am Stause einen Platz für die Nacht zu suchen.

Wir müssen auch gar nicht lange suchen, bis wir ein ruhiges Plätzchen für unser Zelt direkt am See finden. Nachdem das Lager aufgeschlagen ist, gehe ich erst einmal eine ausgiebige Runde schwimmen – eine herrliche Erfrischung bei diesen Temperaturen. Bis zum Abend erkunden wir das Ufer, fotografieren und vertreiben uns die Zeit mit Nichtstun.

Am Abend kochen wir uns noch einen leckeren Nudeltopf mit Salami und Käse, bevor wir uns für heute zur Ruhe begeben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.